Eine Größenberg-Überschreitung zum Schlossberg

Print Friendly, PDF & Email

Als besonders schöne, beliebig ausdehnbare (Herbst-)Wanderung stellt sich eine Überschreitung des Größenbergs bei Muthmannsdorf heraus. Die gesamte Wanderung führt durch lichten Wald und ist – da es außer einer schönen Aussicht an zwei Stellen nichts zu „erleben“ gibt – eher etwas für romantisch veranlagte Erwachsene oder Familien mit Kleinkindern. Größere Kinder finden eine Tour über den Größenberg sicherlich eher langweilig.

Wer es aber still und romantisch mag und in erster Linie wegen der Natur wandern geht, findet am Größenberg reichlich Möglichkeiten. Das Highlight der Tour ist die wunderschöne Aussicht vom Gipfelkreuz des Größenbergs mit Blick gen Hohe Wand, Rax und Schneeberg. Das Gipfelkreuz befindet sich allerdings nicht am Gipfel, den man erst 100 Marschmeter und 20 Höhenmeter später erreicht und wo ein Aussichtsbankerl zum Rasten und „die Seele baumeln lassen“ einlädt. Solche „Scheingipfel“ sind in der Gegend der Hohen Wand sehr beliebt.

Ich wollte im Zuge meiner Tour auch noch den Schlossberg erobern (siehe GPS-Aufzeichnung), was aber unterlassen werden kann. Man versäumt nichts. Sinnvoller wäre hier ein Abstecher zur Ruine Emmerberg gewesen, die ich aber schon kannte.

Fazit: Eine schöne Wanderung durch schönen Wald mit schöner Aussicht am Gipfel. Etwas für Romantiker.

 

Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.