Nové Hrady – Theresiental

Print Friendly, PDF & Email

Unweit von Weitra, gleich über der Grenze, liegt das tschechische Nové Hrady, dem ich hiermit gerne einen Beitrag widme. Das letzte Wochenende verbrachten wir nämlich ebendort im feschen Hotel Rezidence, das mitten im kleinen Ortskern des kleinen Grenzortes liegt. Es handelt sich um ein gutes, günstiges Wellnesshotel, das als optimaler Stützpunkt für Ausflüge z.B. nach Weitra oder ins Stift Zwettl ebenso geeignet ist, wie für ausgedehnte Spaziergänge, Radtouren und Wanderungen in die liebliche Umgebung. Oder man verlässt das Hotel einfach nie und erfreut sich der Wellness-Angebote.

Wir verbanden unseren Aufenthalt selbstverständlich mit einer kleinen Wanderung in das nahe Theresiental. Es handelt sich dabei um einen Landschaftspark im Tal des Flusses Strobnitz.

Der Park wurde 1756 angelegt und im 19. Jahrhundert im Stil der Romantik ausgestaltet. In der Parklandschaft mischen sich heimische Pflanzenarten und ausgesetzte Exoten, die Gebäude sind denkmalgeschützt. Seit 1949 besitzt Theresiental den Status eines nationalen Naturdenkmals. (Wikipedia)

Vom Hotel aus ergibt sich eine rund 10,5 km lange Runde, die auch an der Burg von Nové Hrady vorbei führt und an deren Wendepunkt bei Kilometer 5 ihren Höhepunkt findet: die Burg Zuckenstein. Ebenfalls sehr sehenswert: der künstliche Wasserfall des Parks und das Empire-Badehaus.

Leider hatten wir erstens keinen Fotoapparat dabei und zweitens auch kein Handy-Ladekabel, sodass ich diesmal bzgl. Fotos nur auf Flickr verweisen kann.

Fazit: Als eindrucksvolles, kurzweiliges Beispiel für eine Parkanlage aus der Romantik bietet sich Theresiental für die ganze Familie an. Und auch sonst ist Nové Hrady eine Reise wert. Allerdings vielleicht eher im Sommer als im Winter.

 

Titelfoto: František Jankovský

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.