Rundwanderweg K80, Schlierbach

Die drei schönsten Tage der Osterwoche verbrachten wir im oberösterreichischen Stift Schlierbach. Eine recht nahe gelegene Traumtour wäre dort der Warscheneck-Südostgrat (Schwierigkeitsgrad B und I) – allerdings nicht zu dieser Jahreszeit.

So nahmen die Kids und ich an einem sonnigen Nachmittag, während meine bessere Hälfte ihrer Arbeit in der Glaswerkstätte nachging, den rund 10 km langen Rundwanderweg K80 in Angriff. Dieser startet und endet direkt beim Stift Schlierbach. Selbiges ist nicht nur für seine Glaswerkstätte bekannt, sondern vor allem auch wegen seines exzelenten Rotschimmel-Käses. Eine Einkehr im dortigen Genusszentrum vor – oder nach – der Wanderung empfehle ich sehr!

Der K80, eine leichte Wanderung (nach ÖAV-Skala: blau) auf stets guten Wegen, führt auf den Schlierbacher Hausberg, den Grillenparz. Dieser ist kein Berg, sondern im wahrsten Sinne des Wortes ein Kogel – gerade hoch genug, um einen wunderschönen Rundum-Ausblick ins Kremstal und die naheliegenden Gebirge zu ermöglichen. Der Grillenparz markiert ungefähr das erste Wegdrittel. Von dort aus geht es im Grunde nur mehr bergab, um ziemlich am Ende der Runde eine nette Jausenstation zu erreichen.

Fazit: Der Rundwanderweg K80 ist ein sehr empfehlenswerter Familienausflug – sowohl kulinarisch, als auch landschaftlich. Nie anstrengend und immer anregend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.