Mönichkirchner Schwaig: Hallerhaus-Runde und Rollerbahn

Print Friendly, PDF & Email
Gestern verbrachten wir einige schöne und entspannte Stunden auf der Mönichkirchner Schwaig. Diese hat eine relativ bewegte Geschichte hinter sich und mutierte alleine in meiner knapp 40-jährigen Lebensspanne vom Höhenluftkurort zum Wanderparadies für Sommerfrischler und von diesem zur Skischaukel samt Sommer-„Funpark“. Was sich in der Zeit nicht geändert hat, ist die gute Erreichbarkeit vom Industrieviertel aus (was die Schwaig zu einem Wiener Hausberg macht) und die sehr ansprechende Natur des (Nieder-)Wechsels, sowie die Möglichkeit, mittels eines Sesselliftes bequem hinaufzufahren. Dass dieser in den letzten Jahren von einem 1er-Sessellift zu einem 4er-Sessellift mutiert ist, ist ein Pluspunkt bei Ausflügen mit Kindern.

So fährt man also von Mönichkirchen aus per Lift auf die Schwaig. Von hier aus lassen sich zahlreiche Wanderungen in schönster Natur verwirklichen, wobei die berühmteste davon sicherlich jene über die Steinerne Stiege zum Wetterkoglerhaus am Hochwechsel ist (Tagestour von ca. 8 Stunden).

Wir gingen es aber weitaus gemütlicher an und begnügten uns mit der Hallerhaus-Runde, welche über das Studentenkreuz in rund 90 Minuten zum Hallerhaus führt und in weiteren rund 30 Minuten wieder zurück zur Bergstation des Sesselliftes. Das Hallerhaus ist die Kontrollstelle K12 des Zentralalpenweges 02 und als solches seit 1910 ein Klassiker – gute Küche inbegriffen. Die Wanderung dorthin führt auf einfachem Forstweg stets ganz leicht bergauf durch lichten Nadelwald, der mit interessanter Fauna und Flora aufwarten kann. Der Weg zurück zur Bergstation führt – bei stets schöner Aussicht – über die Skipiste.

Das eigentliche Highlight dieser Tour ist aber die Talfahrt mit Rollern, die man bei der Sesselliftstation entlehnen kann und die Kinder ab 8 Jahren alleine steuern dürfen. Diese Abfahrt kann man sehr rasant – oder bei ständiger Vollbremsung sehr gemütlich angehen. Ein Erlebnis ist sie jedenfalls, wobei Inhaber einer NÖ-Card eine Berg- (Sessellift) und Talfahrt (Roller oder Lift) gratis konsumieren können.

Fazit: Die Mönichkirchner Schwaig ist einer der Familienausflugsklassiker und nicht nur zur Heidelbeerzeit definitiv einen Besuch wert. Die Rollerbahn trägt ihr Übriges zu einem gelungenen Ausflug auf den Niederwechsel bei.


Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.