Herbstwanderung zum Husarentempel

Print Friendly, PDF & Email

In der Umgebung von Mödling, Gumpoldskirchen und Baden gibt es sehr viele schöne Wandermöglichkeiten, um den Herbst in all seiner bunten Pracht zu genießen. Zentraler Punkt ist dabei der Anninger im Naturpark Föhrenberge. Wir kennen ihn bereits von unserer Wanderung über den Paffstättner Kogel.

Diesmal starten wir in Gumpoldskirchen, und zwar am großen Parkplatz an den Weinbergen. Unser erstes Ziel ist dabei der Husarentempel in Mödling. Wie die gesamte Wanderung führt uns auch dieser Abschnitt durch schönen Wald. Das ist auch der Grund, warum ich die Tour als Herbsttour empfehle.

Es gibt am Anninger hunderte Wege und Steige und so muss man etwas aufpassen, dass man beim Tratschen nicht die eine oder andere falsche Abzweigung nimmt. Schließlich erreichen wir nach rund 6,5km aber doch den Husarentempel. Es handelt sich dabei um das erste Kriegerdenkmal Österreichs, das an die Schlacht von Aspern erinnert. Vor allem bietet der Tempel aber eine super Aussicht auf Mödling, Wien und weit darüber hinaus.

Nach einer Kleinen Rast wandern wir zurück zur Anningerstraße, einer echten “Waldautobahn”, die uns zum Anninger-Schutzhaus bringt. Dieser Abschnitt der Wanderung ist etwas öde, aber nach rund 200 Höhenmetern auch schon wieder vorbei. Dafür hätte man auf diesem Wegstück gleich zwei Einkehrmöglichkeiten, die wir aber beide ignorieren. Stattdessen geht es weiter auf den Gipfel des Anningers mit der ebenfalls aussichtsreichen Wilhelmswarte.

Von dort geht es schließlich über ein schönes Steiglein und einen Graben (beides unmarkiert) bis zur Kreuzung mit dem Beethoven-Spazierweg, der uns schließlich zurück zum Ausgangspunkt bringt. Dort empfehle ich eine Stärkung im Weingut Rotes Mäuerl!

Fazit: Eine schöne Herbstwanderung im “Kurfrische”-Style vor den Toren Wiens. Nicht gerade einsam, aber dennoch lohnend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.