Der Weg

Print Friendly, PDF & Email

Der Karnische Höhenweg erstreckt sich über rund 155 Kilometer und beginnt eigentlich an der Bergstation der Seilbahn in Obervierschach. Viele Wanderer starten aber bei der Lackenfeldalm in Sillian, da der Zustieg zum ersten Etappenziel so etwas kürzer ist.

Die Etappe 4 führt am Originalweg, der hier vorgestellt wird, über Italien. Eine viel begangene Alternative ist der weitaus schwierigere, versicherte Kammweg, der direkt zum Hochweißsteinhaus führt (ca. 10 Std.; es gibt eine Biwakschachtel für Notfälle nach ca. 7 Stunden Gehzeit).

Die Etappen sind (benötigte Gesamtzeit, Kilometer, Höhenmeter im Aufsteig):

  • Etappe 1: Bergstation Obervierschach – Sillianerhütte (2 Std., 5 km, 450 Hm)
    Alternative: Leckfeldalm – Sillianerhütte: 1 ½ Std. (ab Sillian Fahrweg bis zur Leckfeldalm)
  • Etappe 2: Sillianer Hütte – Obstansersee-Hütte (6 Std., 10,5 km, 350 Hm)
  • Etappe 3: Obstansersee-Hütte – Filmoor-Standschützen-Hütte – Porzehütte (8 Std., 13 km, 860 Hm)
  • Etappe 4: Porzehütte – Malgha Antola (7,5 Std., 17 km, 540 Hm)
  • Etappe 5: Malgha Antola – Hochweißsteinhaus (5,5 Std., 9,5 km, 530 Hm)
  • weitere Etappen (von mir noch nicht begangen):
    • Hochweißsteinhaus – Wolayersee Hütte: ca. 6 Std.
    • Wolayersee Hütte – Untere Valentin Alm: 2 ½ Std.
    • Untere Valentin Alm – Zollnersee Hütte: 6 ½ Std.
    • Zollnersee-Hütte – Alpenhof Plattner: 9 ½ Std.
    • Alpenhof Plattner – Gasthaus Starhand: ca. 8 Std.