Teichalm – Naturpark Almenland

Print Friendly, PDF & Email

Im Naturpark Almenland, dem größten zusammenhängenden Niedrig-Almweidegebiet Europas, liegt die Teichalm. Namensgebend ist der schöne Teichalmsee.

Von Wien und dem Industrieviertel, sowie dem Burgenland und der Steiermark aus ist die Teichalm ein schöner Hochsommer-Tagesausflug, der sowohl kulinarisch (Teichwirt), als auch wissenschaftlich einiges her gibt. Natürlich könnte man auch den Hochlantsch besteigen. Das werde ich bald tun. Aber besser noch ist es, eine der vielen Liegen am See zu kapern und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Nach einem guten Essen samt Verdauungsschlaferl am See, empfiehlt sich dann eine See-Runde, die man sinnvollerweise mit dem Moorlehrpfad durch das Teichalm-Hochmoor verbindet.

Dieser führt bequem durch das hochinteressante Moor und erklärt auf Schautafeln, was es zu sehen gibt. Nicht nur für Kinder lehrreich!

Nach dem rund 2,5 km „langen“ Rundgang wird man vielleicht auf ein Eis einkehren. Oder ein Tretboot mieten und den Teich befahren. Oder sich einfach wieder in die Wiese schmeißen und den Tag Tag sein lassen.

Fazit: Für einen Tagesausflug mit Kind, Oma, Hund und Kegel im Hochsommer, wenn es herunten glühend heiß ist, sei die Teichalm wärmstens empfohlen! Das Wasser ist auch nicht zu kalt und somit steht auch einem Badeerlebnis nicht wirklich viel im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.