Jubiläumssteig, Flatzer Wand (A/B)

Print Friendly, PDF & Email
Steigname: Jubiläumssteig
Schwierigkeitsgrad Erwachsene: A/B
Schwierigkeitsgrad Kinder: A/B
Zustieg: ca. 20 Minuten
Steiglänge: ca. 60 Höhenmeter
Kletterzeit: ca. 40 Minuten
Mehr dazu: bergsteigen.at

Über den Jubiläumssteig erreicht man im Schwierigkeitsgrad A/B das Plateau der Flatzer Wand. Diese ist sozusagen die kleine, beschaulichere Schwester der Hohen Wand, lieblich gelegen und jedenfalls einen Ausflug wert. Der Zusteig zum Steig erweist sich als ziemlich kurz(weilig) und wenig steil. Überhaupt zeichnet sich die Flatzer Wand durch kurze, steile Steige und ansonsten viel Ebene aus – was uns heute aufgrund einer vorangegangenen Grillerei sehr zu Gute kam. Ein übervoller Bauch marschiert nicht gern.

Eigentlich wollten wir alle drei wesentlichen Klettersteige der Flatzer Wand (Jubiläumssteig, Fürststeig und Ternitzer-/Flatzerlochsteig) in einem Durchmarsch machen – was auch mit Kindern leicht möglich wäre. Allerdings hätten wir da früher starten müssen. So war uns heute nur der Jubiläumssteig im Aufsteig und der Fürststeig im Abstieg vergönnt. Eine nette Runde von etwas weniger als 2 Stunden, wobei dabei eher wenige Höhenmeter überwunden werden.

Aber zurück zum Jubiläumssteig. Der Zustieg ist bis auf die letzten Meter problemlos zu bewältigen. Dann muss man den versteckten Einstieg etwas suchen. Selbiger besteht aus einer senkrechten Leiter, die – wie die restlichen Versicherungen auch – einwandfrei und luxuriös dasteht. Danach folgt leichtes Geh- und Klettergelände mit schöner Aussicht in wirklich schöner Natur.

Die Bewertung als Klettersteig in der Schwierigkeitsstufe A/B ist eigentlich nur von der Einstiegsleiter und den leichten Kletterpassagen in der Steigmitte herleitbar. Der Rest ist wirklich einfach und definitiv mit A zu bewerten. Eine Selbstsicherung empfiehlt sich hier aus psychologischen Gründen trotzdem, ebenso wie das Tragen eines Helmes, das bei längeren Leitern ohnehin aufgrund eines optimalen Risikomanagements Pflicht sein sollte.

Alles in Allem: ein wunderschöner, leichter Steig in schöner Landschaft mit schöner Aussicht. Mehr kann man nicht verlangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.