Grünbacher Hausstein – Verlängerter Südgrat (III)

Print Friendly, PDF & Email
Steigname: Grünbacher Hausstein – Verlängerter Südgrat
Schwierigkeitsgrad Erwachsene: III
Schwierigkeitsgrad Kinder: III
Zustieg: ca. 10 Minuten
Steiglänge: ca. 100 Höhenmeter
Kletterzeit: ca. 180 Min.

Wer es gerne brüchig mag, dem sei diese Tour ans Herz gelegt. Beim Grünbacher Hausstein handelt es sich um eine alpine Kletterroute, die mit kleinen roten Punkten markiert ist. Eine Route in solch brüchigerem Fels wird man selbst in der Gegend der Hohen Wand selten finden. 

Beschrieben ist die Tour in Behms „Führer auf die Hohe Wand“. Der Einstieg ist gemäß der Skizze im Buch einfach zu finden und die kleinen roten Punkte bieten Sicherheit. 

Gleich in der Einstiegswand hat man zwei Möglichkeiten: Links, den roten Punkten folgend, geht es laut Kletterführer angeblich im Schwierigkeitsgrad II+ hinauf. Vermutlich war das auch einmal der Fall und die dafür nötigen Tritte sind im Lauf der Zeit ausgebrochen. Aktuell ist es jedenfalls einfacher, man nimmt die Variante rechts, die ebenfalls in Behms Topo skizziert ist. Hier wird allerdings im – ich kann es nicht oft genug sagen – brüchigen III. Grad geklettert.

Hat man diese Einstiegswand gemeistert, folgt kurzes Gehgelände, bis wieder eine Wand erreicht ist. Zuerst grasig, dann felsig gelangt man zu einem sehr ausgepägten Grat. Aufgrund seiner Beschaffenheit haben wir diesen im leichten Gelände umgangen. 

Als nächstes kommt wieder ein kurzes Gehstück bis zur eindrucksvollen Schlusswand. Hier verlieren sich die Mini-Markierungen und der Fels ist immer noch brüchig.

Fazit: Wer wissen will, wie es am Grünbacher Hausstein aussieht, dem sei der Normalweg empfohlen. Oder eine der anderen (Sport-)Kletterrouten, die teilweise gut abgesichert und in der Regel halbwegs gut geputzt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.